PRESSESTIMMEN

Damit ihr seht, dass das alles auch Hand und Fuß hat hier ein paar Beispiele der Berichterstattung aus der aktuellen Presse und einige Firmen und Vereine, mit denen wir zusammenarbeiten:

"Die handgearbeiteten Masken werden in sechsstelliger Stückzahl pro Woche gefertigt – und das fair in Europa. Kliniken und Pflegeeinrichtungen können Großaufträge abgeben." - Ärztezeitung - Ärztetag Podcast

"Zu diesem Preis trägt sich die Produktion gerade so und das ist okay, wir wollen damit nichts verdienen. Wir sind auf unsere Produzenten angewiesen, wenn die Krise vorbei ist. Dass wir die Betriebe am Leben halten können, ist schon viel. Der finanzielle Anreiz spielt keine Rolle. Wir haben zum Beispiel 40.000 Masken an die Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln geliefert. Da arbeiten wir mit Seawatch zusammen, die Organisation kauft einen Teil an und den Rest legen wir drauf – einfach, weil es wichtig ist." - Focus Online

"Wenn Oma Ilse im Laden nebenan Stoffe kauft, sich zu Hause hinsetzt, eine Maske näht und das Ganze nicht für drei Euro machen kann, ist das absolut verständlich. Aber diese Wucherpreise der Leute, die Masken mit riesigen Margen einfach nur weiterverkaufen, sind eine Frechheit. Während alle zusammenhalten, gibt es immer diesen einen Typen, der sich an der Krise bereichern will. Was ist, wenn diese Leute, die jetzt Masken für 40 Euro pro Stück auf Ebay verkaufen, ins Krankenhaus müssen, da aber keiner mehr arbeitet, weil sich alle mittlerweile auf Grund von fehlenden Schutzmöglichkeiten infiziert haben? So weit sollte man schon denken." - Weser Kurier

"Die Masken bestehen aus Polypropylen, dem gleichen Material, aus dem auch medizinische Masken der Schutzklasse FFP1 bestehen." - Business Punk

"Atemschutzmasken sind in der Corona-Krise knapp, die Preise explodieren. Der YouTuber Fynn "Heimwerkerking" Kliemann steuert jetzt mit selbstproduzierten Exemplaren dagegen." -  Computer Bild

Um das Thema Masken möglichst breit aufzustellen, hat St.Pauli Masken im Shop angeboten und die Erlöse an KIEZHELDEN gespendet. Der Sneaker Store 43einhalb legt seinen Bestellern statt Süßigkeiten Masken in ihre Pakete. Wir konnten für die Flüchtlingscamps auf Lesbos und Ritsona Masken spenden und für Viva con Agua 25.000 Masken in die Townships Südafrikas verschicken.

Die Masken könnt ihr hier bestellen. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

„Komm, wir stellen mal eben unsere Klamottenproduktion auf Masken um“ ... Eine Woche später sind wir einer der größten Masken-Produzenten Europas. Portugal ist auf 40.000 Masken pro Tag hochgeschraubt. In Serbien haben wir mit dem Wirtschaftsministerium geschnackt: „Entweder sind weitere 80 Menschen aufgrund der allg. Auftragsstornierung arbeitslos oder wir kriegen für unsere Produzenten eine Sonderausfuhrgenehmigung…“ Zack – 160.000 Masken mehr die Woche und 80 Arbeitslose weniger. Mit diesen Mengen im Rücken haben wir @lighthouserelief und @standbyme.lesvos angeschrieben und können beiden griechischen Flüchtlingsunterkünfte jeweils 3.500 Masken für Camps in Ritsona und Lesvos sponsern. Dort gibt es bereits einige Infektionen und sogar einen Todesfall und wir tun alles, damit die Hilfe dort so schnell wie möglich ankommt. @seawatchcrew hat über 10.000 Masken für das Camp Moria in Lesbos bestellt, wovon wir 2.500 spenden, ohne die es momentan ebenfalls nicht ausreichend Schutz gäbe. Für @Vivaconagua verschicken wir gerade 25.000 Masken in die Townships Südafrikas. Da is nix mit social distancing und schnelle Hilfe wird dringend benötigt. Wir filtern permanent Reseller aus den Bestelllungen heraus, um zu möglichst geringen Preisen, medizinische und Pflegeeinrichtungen beliefern zu können. Unsere Masken sind nicht medizinisch geprüft und erst recht nicht zertifiziert, aber ein Krankenhaus hat soeben bestätigt, dass die Abschirmwirkung unserer Masken sogar besser ist, als die der Standard OP-Masken. Außerdem ist im Zweifel EINE Maske, besser als KEINE. Für Großbestellungen schreibt gerne an maske@fynn-kliemann.de. Alles bis 100 Stück könnt ihr ab jetzt wieder im Shop bestellen (LINK in BIO). Der is wieder aufgefüllt. Wir schaffen das schon! Passt auf einander auf! Meine Crew von @globaltactics produziert und verpackt währenddessen Tag und Nacht unter den neuen Sicherheitsbestimmungen für euch. Vielen Dank!

Ein Beitrag geteilt von Fynn Kliemann (@fimbim) am